SV-OG Großauheim

Hundeschule und Hundeverein in Hanau

 

 

SV-OG Großauheim -   Hundeschule und Hundeverein in Hanau

Josef-Bautz-Straße 1 A • 63457 Hanau
  Postfach 90 11 66 • 63420 Hanau

Fon: (06181) 36976-0 • Fax: (06181) 36976-90 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • Webseite: http://www.sv-og.de

                                                                        
Pressemitteilung 15/2016 23.06.2016

 

Neue Übungsstunden: Schutzdienstausbildung für Hunde

 

Sportlich aktive Hunde sind nicht nur körperlich robuster und gesünder als inaktive Hunde, sondern in der Regel in ihrem Wesen ausgeglichener und friedlicher. Hunde wollen gefördert und gefordert werden. Die SV-OG Großauheim, Hundeschule und Hundeverein in Hanau, bietet nun jeden Freitag ab 19:15 Uhr auf ihrem Vereinsgelände, Josef-Bautz-Str. 1 A, Hanau-Großauheim, eine Übungsstunde für die Schutzdienstausbildung für Hunde an.

Im Gebrauchshundesport stellt auch der Schutzdienst eine Teildisziplin dar. Dabei stellen weder die sportliche Ausbildung zum Gebrauchshund im Schutzdienst noch der Sport selbst eine Gefahr für andere dar. Charakteristische Eigenschaften wie Selbstsicherheit, Triebveranlagung (auf keinen Fall zu verwechseln mit Aggression) und Freude an der Arbeit müssen bei einem angehenden Gebrauchshund stark ausgeprägt sein. Beim sportlichen Schutzdienst wird einer der natürlichen Triebe des Hundes, nämlich das Beuteverhalten, ausgelebt.

Insgesamt wird beim Schutzdienst sehr viel Wert auf den Wechsel zwischen den einzelnen Trieben gelegt. Gehorsam, Nervenstärke und Selbstbeherrschung des Hundes werden in Belastungssituationen immer wieder überprüft. Aus diesen gewonnenen Erkenntnissen resultiert, dass nicht jeder Hund für die Ausbildung geeignet ist. Es kommen nur solche Hunde in Frage, die ein normales Sozialverhalten, ein ausgeglichenes Wesen, Nervenstärke und Gehorsam beweisen können.

Im Sport geht es vor allem darum, den geführten Hund zu einem auch in Extremsituationen gehorsamen Begleiter zu trainieren. Die Hunde werden dabei überwiegend über Motivation und Spiel ohne besonderen Druck ausgebildet. Zur Ausbildung freitags, zu der jederzeit der Einstieg mit verschiedenen Hunderassen oder Mix möglich ist, gehören das Revieren, das Stellen und Verbellen, Verhinderung eines Fluchtversuchs und die Abwehr eines Angriffs aus der Bewegung. Der Hund wird auf die Übungen mit viel Spiel und Bewegung vorbereitet und sollte viel Spaß und Freude an der sportlichen Schutzdienstausbildung haben. Mögliche Schutzdienstprüfungen (Abt. C) sind auch Teil von verschiedenen Gebrauchshundeprüfungen.

Bereits im Vormonat hatte der SV-zertifizierte Großauheimer Hundeverein zwei andere Übungsstunden neu in sein Programm aufgenommen, zu denen jederzeit neue Teilnehmer willkommen sind: Jugendliche ab 12 Jahre trainieren jeden Mittwoch ab 17 Uhr mit ihrem Vierbeiner auf dem SV-OG-Hundeplatz und Senioren treffen sich an jedem Samstag ab 11 Uhr um gemeinsam unter fachlicher Anleitung mehr Spaß und Freude mit ihrem Hund zu haben.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen, Kursen, Übungsstunden und Training der SV-OG Großauheim stehen unter Telefon (06181) 36976-0 und im Internet unter http://www.sv-grossauheim.de zur Verfügung.

Kontakt: SV-OG Großauheim, Fon: (06181) 36976-0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: http://www.sv-og.de

 

Aktuelles

1. Großauheimer Rally Obedience Turnier sehr erfolgreich am 2. Juni 2019

 

Zum 1. Großauheimer Rally Obedience Turnier hatte die SV-OG Großauheim, Hundeschule und Hundeverein in Hanau, am letzten Sonntag eingeladen, zu dem 50 Hundeführer mit ihren Hunden gemeldet hatten und auch mehrere 100km zur Josef-Bautz-Str. 1 A in Hanau-Großauheim anreisten. Die 4 Teilnehmer des Großauheimer Hundevereins konnten dabei gut abschneiden.

 

Bei der relativ jungen Hundesportart Rally Obedience (RO) durchläuft der Hundeführer mit seinem Hund vorgegebene Stationen mit den unterschiedlichsten Aufgaben und je nach Leistungsklasse steigenden Schwierigkeitsgraden. An jeder Station finden sie ein Schild, auf dem angegeben ist, was dort zu tun ist und in welche Richtung es anschließend weitergeht. Bei dieser Hundesportart kommunizieren Mensch und Hund ständig miteinander, der Hund darf motiviert und belohnt werden, und es steht der Spaß im Vordergrund.

Für den Parcours sind maximal 100 Punkte möglich. Wertungsrichterin Petra Lauer und Wertungsrichteranwärterin Natalie Pace-O’Shea haben den Durchlauf jedes Teams von 9:30 bis 16:30 Uhr beobachtet, sehr fair gerichtet, Fehler dann von der Maximalpunktzahl abgezogen und mit den Hundeführern besprochen. Insgesamt wurde in 5 Leistungsklassen gestartet. Die Hundesportler können aufgrund der erreichten Punktzahl die Qualifikation in die nächsthöhere Leistungsklasse erreichen.

 

Die für Rally Obedience verantwortliche Sportbeauftragte des Großauheimer Hundevereins, Mona Schutz, war mit der Veranstaltung und den

Weiterlesen ...

Werbung